SCHWEINE

Beim Hof Ebnet handelt es sich um einen Prosu-Remontierungsbetrieb. Dies heisst, dass hier die Prosia-Jungsauen für andere Schweinezuchtbetriebe aufgezogen werden. Ab 2001 hat Stefan Herzog mit Peter Hofer aus Känerkinden dieses Standbein in Form einer Tierhaltergemeinschaft geführt. Ende 2016 zog sich Peter Hofer zurück und die Tierhaltergemeinschaft wurde aufgelöst. Seither halten wir alle Tiere auf dem Ebnet.

MUTTERSCHWEINE

Bei unseren Muttertieren handelt es sich um reine Edelschweine. Alle 5 Wochen ferkeln eine Gruppe von 20 Tieren. Die Muttertiere werden mit einem Landrasseneber besamt. Die weiblichen Nachkommen werden nach der Selektion für unsere Abnehmerbetriebe aufgezogen.

JAGER

Rund vier Wochen nach der Geburt ziehen die Ferkel in einen neuen Stall und werden dort in Gruppen gehalten. Einen Teil der Jager verkaufen wir später an ein anderen Mastbetrieb, der Rest wird in unserem neuen Maststall aufgezogen.

MASTSCHWEINE

Die Mastschweine halten wir in Gruppen von 15 Tieren. Mehrmals im Tag werden sie durch die computergesteuerte Fütterungsanlage gefüttert. Die Luft im Gebäude ist dank des neuen Stallsystems gut und die Liegenflächen streuen wir jeweils ein.

REMONTEN

Einen Grossteil der weiblichen Jungtiere ist für den Verkauf an andere Schweinezuchtbetriebe gedacht. Diese F1- Tiere werden in kleineren Gruppen gehalten und bei der Fütterung wird speziell auf eine langsame, aber kontinuierliche Zunahmen geachtet. Diese Tiere werden entweder gedeckt oder ungedeckt verkauft. Da es sich hier um einen Remontierungsbetrieb handelt, ist der Krankheitsvorbeugung grossen Stellenwert zu geben. Die Ställe sind eingezäunt, damit keine Krankheiten von Wildtieren übertragen werden können. Weiter ist der Zugang nur für das Personal gestattet, Besucher werden mit betriebseigenen Kleider und Stiefel ausgerüstet.

VERMARKTUNGSPARTNER

Ohne einen Vermarkter wäre es für uns schwierig, alle unsere Jungsauen termingerecht zu platzieren. Mit der Genossenschaft Prosus habe wir einen starken Partner, welcher mit den Prosia-Jungsauen auf dem Markt gut positioniert ist. Die Zusammenarbeit mit Prosus besteht bereits seit vielen Jahren und wir sind dankbar für die Unterstützung, auf die wir zurückgreifen können.

Stalleinrichtungen

Tiere verdienen eine gerechte Haltung. Hygiene, Platzanspruch, Wärme und Geborgenheit spielen eine grosse Rolle. Die Stalleinrichtungen von ATX Suisse sind tiergerecht und energieeffizient.